Das Plakat hängt - und damit beginnt die heiße Phase der Vorbereitungen auf das diesjährige Schützenfest. Was jetzt wichtig ist.

 

Vom 14. bis zum 16. Juni feiert der Schützenverein Ampen-Jakobifeldmark in diesem Jahr sein Schützenfest in und an der Halle an der ehemaligen B1. Während für den Arbeitskreis Schützenfest mit dem Aufhängen des Plakats an der Schützenhalle die heiße Phase der Vorbereitungen begonnen hat, sollten sich die Mitglieder bereits jetzt folgende Termine im Kalender rot markieren: Am 6. Juni beginnt ab 17 Uhr das Große Reinemachen an der Schützenhalle; am 7. Juni startet ab 20 Uhr die Schützenversammlung mit dem Vereinsschießen in der Schützenhalle; am 11. Juni wird die Sektbar dekoriert (ab 19 Uhr) und am 12. Juni ist "kleines" Reinemachen ab 17 Uhr angesagt.

Fass Bier als Preis beim Vereinsschießen

Am 13. Juni beginnt mit dem Stangenabend ab 20 Uhr inoffiziell das Schützenfest. Und so viel sei an dieser Stelle bereits verraten: Für die Sektbar hat sich der Arbeitskreis Schützenfest in diesem Jahr ein neues Konzept augedacht...

Volker Behrens, 1. Vorsitzender und Kommandeur, liegt im Vorfeld ein Thema besonders am Herzen: "Ich wünsche mir eine wieder etwas bessere Beteiligung am Vereinsschießen", sagt er. Der "Vereinsmeister" erhält während des Schützenfestes einen Orden und der beste Zug ein 30-Liter-Fass Krombacher-Pils.